Startschuss für die Weihnachtsbäckerei: Mandel-Makronen mit weißer Schokolade und Tonkabohne



Bei manchen wird ja schon vorsichtig die Weihnachtssaison eingeläutet und ich scharre auch schon ein paar Tage mit den Hufen. Im letzten Jahr ist die Weihnachtsbäckerei im Umzugschaos ziemlich untergegangen. Es war wenig Zeit dafür da und der nötige Spaß daran wollte sich auch nicht einstellen. Wahrscheinlich bin ich deshalb dieses Jahr der frühe Vogel. 
Und jetzt ist es so weit, das erste Plätzchenrezept in diesem Jahr ist umgesetzt. Ok, eigentlich ist es das zweite. Am Wochenende habe ich schon Vanillekipferl gemacht, aber so ein Rezept muss eigentlich nicht nochmal verbloggt werden, es gibt so viele gute im Netz. HIER bei Petra zum Beispiel oder HIER. Bei Dreierlei Liebelei gibts zum Thema auch noch Vanillekipferl-Cupcakes... Nur für den Fall, dass noch welche übrig sind...



Aber jetzt zum heutigen Ehrengast!
Heute gibt es Mandelmakronen, in denen das verbliebene Eiweiß von den Eiern für die Kipferl untergebracht werden konnte. Mit rein kommt weiße Schokolade und geriebene Tonkabohne, die super in diese Mandelmakronen passt. Lecker und ganz einfach!
Jetzt werden gleich die nächsten Plätzchen gebacken, es hört nicht auf!



Mandelmakronen mir weißer Schokolade und Tonkabohne (ca. 25 Stück)

100 g weiße Schokolade, fein gerieben
175 g Puderzucker, fein gesiebt
3 Eiweiß
200 gemahlene, weiße Mandeln
1 Tonkabohne gerieben
1 Pr. Salz
ca. 25 kleine Oblaten

Backofen auf 130 Grad vorheizen. Eiweiß mit Salz steif schlagen, dann Puderzucker dazu und weiterschlagen. Dann Mandeln, Tonkabohne und Schokolade dazu und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine Spritztülle mit großer Lochtülle füllen und auf die Oblaten spritzen (dabei 2-3 mm Platz am Rand lassen). Die Makronen backen ca. 35 Minuten im Ofen. Sie sollten relativ hell bleiben und gut durchgetrocknet sein. FERTG!






Viele liebe Grüße, Christina

Kommentare

  1. oh, schön - das Rezept stibitze ich mir gleich mal - Eiweißverwertung ist gerade während der Adventsbäckerei sehr willkommen! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das hört sich aber lecker an :) Ich wollte dieses Jahr unbedingt mal neue Rezepte ausprobieren und nicht immer die gleichen wie die letzten Jahre. Ich glaube deins macht den Anfang ;)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Weiße Schokolade, Mandeln und dann auch noch Oblaten?! Knaller Kombination! Bei den Oblaten muss ich nur immer höllisch aufpassen, die ess ich so gerne pur! :) hahaha..
    Christina ich lese deinen Blog auch sehr sehr gern, auch wenn ich ihn noch nicht ganz so lange kenne!
    Ich winke dir nach Unna zurück! <3
    Liebe Grüße, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen sehr lecker aus, das Rezept merke ich mir auf jeden Fall, mit Tonkabohnen wollte ich schon länger wieder etwas machen :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christina,
    danke für Deinen netten Kommentar! Sind leider alle schon weg, die Donut Gugl ;)
    Bei Dir bin ich auf Anhieb fündig geworden, ich glaube diese Makronen müssen noch auf meine Plätzchen-Liste. Ich lieeebeee Tonkabohne!
    Toller Blog!
    VG aus München
    Valeska

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts