Kuchen To Go: Kirschkuchen geht in den Wald



Heute gibts Kirschkuchen, besser eine Englische Kirschtorte. Da denkt man sicher erst an Kirschen mit Sahne und Biskuit und fragt sich dann vielleicht, was das Englische daran sein soll... Gemeint ist damit aber ein frischer Rührkuchen mit Kirschen, den ich mal bei meiner Freundin UTE gegessen habe. Er kam von ihrer Mutter und ich war sofort begeistert und fragte nach dem Rezept. Vor diesem Post habe ich den Kuchen auch mal gegoogelt und nix Lehrreiches gefunden, also hier das Rezept ohne Herkunftsangabe o.ä.! Wichtig ist eh nur zu wissen, dass er genau so lecker schmeckt, wie er aussieht!

Ich hab es schon oft nachgebacken, nur in der letzten Zeit nicht mehr, das wollte ich ändern und so kam er hier heute auf den Tisch bzw. in den Rucksack, er ging nämlich mit uns auf Tour. Heute waren wir in Menden am Hexenteich. Teich + Wald + Weg drumrum zum Laufen = schöner Sonntag! 
Ich habe den Kuchen dafür in zwei Einmalbackformen gebacken, die ich im Sommer in Holland gekauft habe. Sehr praktisch, die Kuchen waren so schon gut verpackt und konnten vor Ort total gut in Stücke geschnitten und verputzt werden.





Das Rezept ist auf den ersten Blick nicht besonders: Butter, Zucker, Eier, Mehl usw...., dann kommt aber noch Zitronensaft und Mineralwasser dazu und das macht ihn so frisch und einfach lecker. Und oben drauf noch Mandeln (gehackte; ich hatte diesmal nur noch Mandelblättchen - ging aber auch).




Und wählen waren wir natürlich auch schon, nachdem meine Jüngste mich so schön dran erinnert hat:






Englische Kirschtorte (für eine Springform 26m oder zwei kleine Springformen)

175 g weiche Butter
175 g Zucker
2 Eier
Saft einer Zitrone
200 g Mehl
1 TL Backpulver
125 gehackte Manden
1 Glas Kirschen
1/2 Glas Mineralwasser
Zucker zum Drüberstreuen

Ofen auf 190 Grad vorheizen. Butter mit Zucker schaumig rühren, dann die Eier einzeln hinzugeben. Backpulver, Salz und Mehl mischen und dazu geben und verrühren. Dann noch Zitronensaft und das Mineralwasser kurz unterrühren. In eine gefettete Springform geben, die (abgetropften) Kirschen werden auf den Teig gelegt und mit den Mandeln bestreut. Dann in den Ofen schieben und ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Nach dem Backen mit Zucker bestreuen. FERTIG!





Viele liebe Grüße, Christina

Kommentare

  1. Der sieht total fein aus! Mir gefallen die Mandelblättchen und der Zucker oben drauf <3 und die To-Go-Backform ist auch total klasse. HUNGER!!! :) Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm...
    Mensch das sieht aber verlockend lecker aus!
    BLos gut das mein Magen mit den gerade gegessenen Parikas gefüllt ist ;)
    Das Rezept werde ich sicher einmal nachmachen,
    denn schon allein das Bild von dem Kirschkuchen läasst
    mir das Wasser im Munde zusammen laufen.

    Liebe Grüße aus Berlin sendet Fenta
    von www.kreationen-a-la-fenta.com

    AntwortenLöschen
  3. hi Christina,

    das klingt ja nach einem wirklich tollen Nachmittag & nach einer tollen Begleitung für unterwegs - also der Kuchen wird von mir sicher mal nachgebacken und das mag was heißen, denn bei uns kommt Mehlspeise eigentlich nur auf den Tisch wenn wir Besuch haben, aber der sieht wirklich so lecker aus, dass ich ihn vll. mal Probe backen sollt *gg*, was dagegen, wenn ich das Rezept dann posten würde? Natürlich mit einem MEGALink auf deine Seite?

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi zurück,
      natürlich freue ich mich, wenn du den Kuchen nachbackst! Finde auch spannend, wie er bei dir ankommt. Er schmeckte übrigens so wie er aussah! Mache ich jetzt auf jeden Fall wieder öfter.
      Ganz liebe Grüße, Christina

      Löschen
  4. das klingt super!
    der kuchen sieht echt lecker aus.....
    da wär' ich gern mit euch unterwegs gewesen. ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts