Nachgebacken: Rhabarberkuchen mit Kokosstreuseln




Manchmal sehe ich Kuchenezepte und sage mir "Lecker, muss ich mal nachbacken!" und dann gibt es Rezepte, da bin ich sofort Feuer und Flamme und besorge meist noch am gleichen Tag die Zutaten und lege los. Und so ging es mir mit einem Rhabarberkuchen, den ich bei Christina von New-Kitch-on-the-Block  gesehen habe: Rhabarberkuchen mit Kokosstreuseln, yeah! Unten ein Rührteig, dann in Likör marinierter Rhabarber und oben drauf Streusel mit Kokosflocken, total super. Und so gings ans Nachbacken. Mittwochs ist Teambesprechungstag und da rauchen oft die Köpfe, weshalb es da immer haufenweise gutes Essen gibt (als Ausgleich) und ich kann dabei auch nicht tatenlos zusehen. Und dafür gabs dann also den Rhabarberkuchen. Ganz köstlich, die Streusel mit Kokos schmecken köstlich und passen toll zu dem sauren Rhabarber. Ich habe ihn übrigens nicht in Likör, sondern in etwas braunem Zucker und selbstgemachtem Vanilleextrakt (also Wodka mit Vanille drei Wochen ziehen lassen und...hicks!) mariniert, passte auch prima Der Kuchen schmeckt auch am zweiten Tag noch total lecker und saftig!




Rhabarberkuchen mit Kokosstreuseln (leicht verändert nach Christina, ergibt 12 Stücke)

600 g Rhabarber
2 EL Braunen Zucker 
2 EL Vanilleextrakt (bei mir selbstgemacht aus Wodka und Vanille, oder Kokoslikör, wie Christina ihn genommen hat)
Für den Teig: 
150 g Butter 
 80 g Zucker 
2 TL Vanillezucker 
3 Eier 
200 g Mehl 
2 TL Backpulver 
Für die Streusel: 
100 g Butter 
70 g Braunen Zucker 
90 g Mehl 
80 g Kokosraspel 
Und Puderzucker zum Bestäuben

Den Rhabarber waschen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Zucker und dem Extrakt (oder was sonst so gewünscht ist) marinieren. In der Zwischenzeit aus den Streuselzutaten in der Küchenmaschine Streusel herstellen und bis zur Verwendung kühl stellen. Backofen auf 180 Grad vorheizen und dann aus den Teigzutaten einen Rührteig herstellen und in eine mit Backpapier ausgelegte und am Rand gefetttete Springform geben. Darauf kommt der Rhabarber (entstandene Flüssigkeit bitte nicht mit draufgießen). Zum Schluss die Streusel oben drauf geben und ca. 50 Minuten backen. Christina weist auf den Stäbchentest hin und, dass immer etwas hängenbleibt (der Rhabarber ist einfach zu saftig) und man deshalb hierbei auf den Test verzichten sollte.
 
 

Viele Grüße, Christina

Kommentare

  1. Rhabarbar ist einfach lecker - und am besten in einem Kuchen wie ich finde! Ein Kompott hingegen ... naja - da hätte ich noch nie ein Rezept dafür gefunden, das toll wäre. Das Rezept muss ich einfach austesten!
    Liebe Grüße,
    Christina =)

    AntwortenLöschen
  2. lecker :) Rhabarbar ist immer eine gute Variante für einen Kuchen und Streusel mag ich besonders gerne :) tolle Rezepte hast du und einen sehr hübschen Blog!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Da ich ja eit neuestem doch Rhababer mag, wäre das auch mal ein Rezept zum Testen für mich :)

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Kombination! Muss ich unbedingt probieren! Lg, éva

    AntwortenLöschen
  5. Dein Blog gefällt mir gut :) lust auf ggs. folgen?
    Ich fange schonmal an...

    Maybe ♥
    happyness-maybe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Kuckuck, liebe Namenskollegin, da freu ich mich aber sehr, dass Dir der Kuchen geschmeckt hat! Klingt auch sehr lecker mit dem Vanilleextrakt.
    Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Habe heute den Kuchen gebacken und ich muss sagen er ist super lecker :)

    Mach weiter so,Maybe ♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts