Vegatarisch am Wochenende #3: Kartoffelsuppe mit gebratenem Fenchel




Um es mit dem verblichenen Petrosilius Zwackelmann zu nehmen: Ich liebe Kartoffeln! Wie er schätze ich deren Vielseitigkeit: Püree, Klöße, Puffer, gekocht, gebraten, gebacken .... ihr wisst schon. Und in der Suppe natürlich! Da wär mir doch jetzt fast die Überleitung zum heutigen Rezept durch die Lappen gegangen... 
Denn heute gibts hier Kartoffelsuppe und weil ich HIER auf dem Stockumer Hofmarkt dazu noch ganz frischen Fenchel bekommen habe, gibts den jetzt gebraten oben drauf. LECKER! Nur einen Nachteil hat die ganze Geschichte: Leider habe ich keinen dummen Knecht zum Kartoffelschälen (gegen eine Dose Schnupftabak Marke "Nasentrost") eintauschen können  und so musste ich selber ran...naja (würde wahrscheinlich eh gegen die Genfer Menschenrechtskonvention verstoßen, also besser Finger davon lassen). 

Jetzt aber genug Gejammer über Selberschälen, jetzt wird sich selbst gelobt: leckere, kartoffelige Suppe! Geht schnell (trotz des Schälens) und der gebratetene Fenchel ist toll dazu.





Nächstes Wochende jibbet hier natürlich nix Vegetarisches, das Brettchen hats ja schon verraten: FINAALE! Und das heißt, es kommt Fleisch auf den Grill. Also nix mit fleischlos nächste Woche. Wir freuen uns schon drauf! Würde gerne einen Nachtisch in schwarz-gelb kreieren, aber ein bisschen fehlen mir bei den Farben die Ideen. Hat jemand eine für mich?






Kartoffelsuppe mit gebratenem Fenchel (4-6 Teller)

8 Kartoffeln (mehligkochend)
6 Stangen Sellerie
2 Stangen Porree
2 kleine Fenchelknollen
Olivenöl
Sahne zum Kochen (fettreduzierte)
Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian
2 TL Senf
500 ml Gemüsebrühe

Kartoffeln, Sellerie und Porree schälen/putzen (usw.) und in mittelgroße Stücke schneiden. Dann in Olivenöl anbraten und mit Salz, Pfeffer, Paprika und Senf würzen und mit der Brühe aufgießen und weich köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Fenchel waschen und in schmale Streifen schneiden. Das Fenchelgrün beiseite legen und fein hacken. Den Fenchel in Oilvenöl anbraten, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und braten, bis er gar und leicht braun ist. Ist das Gemüse weichgekocht, mit der Sahne aufgießen und pürieren. Nochmal abschmecken und mit dem Fenchel und dem Fenchelgrün obenauf servieren.





Viele Grüße!!


Kommentare

  1. Die seht ja lecker aus! Ich habe ehrlich gesagt noch NIE Fenchel verarbeitet - das muss ich wohl mal nachholen :) Liebe Grüße und einen schönen Pfingstmontag ;)

    AntwortenLöschen
  2. Uuh Fenchel und ich- das klappt nur in bestimmten Kombinationen...also so allein als Gemüse jedenfalls nicht, aber in der samtigen Kartoffelsuppe spricht et mich doch an. Lecker!
    Schönen Pfingstmontag noch und vlg Bella

    AntwortenLöschen
  3. Ach und noch ne Idee für den schwarz-gelben Nachtisch: wie wäre es mit mangocreme und ganz dunklen brownies - schön geschichtet im Glas!

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Kartoffelsuppe und ich liebe Fenchel! Die Kombination habe ich noch nie gehört, kann ich mir aber super vorstellen. Danke für das tolle Rezept, wird gespeichert ;-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts