Muttertag: Kultur im Pott, Blumen und eine Torte

Einen schönen Muttertag! Ich hatte einen ganz tollen! Ich habe ganz liebe und schöne Bilder von meinen Kindern und ein Luxusfrühstück bekommen. Nachmittags ging die Feierei weiter: unsere Mutter bekam von uns wunderschöne Blumen und eine Himbeer-Joghurt-Torte, von der wir natürlich mitprofitieren konnten. Vorher haben wir eine schöne Tour zum Oberhausener Gasometer gemacht und uns das "Big Air Package" von Christo angesehen. Ich bin immer noch tief beeindruckt davon. Stoff und Luft bilden eine Skulptur im Gasometer, die man von oben, unten und innen bestaunen und begehen kann. Leicht, hell, riesig -  einfach wunderschön. Das müsst ihr euch ansehen, HIER gibts noch mehr Infos dazu. Und jetzt ein paar Fotos...













Joghurtcremetorte mit Himbeeren (leicht verändert nach: Anni backt in Münster, 2011)

Für den Mürbeteig:
200 g Mehl
1/2 TL Backpulver
150 g Butter
80 g Zucker
1 Pr. Salz
1 Ei

Für die Creme:

6 Blatt Gelatine
3 kl. Becher Joghurt
150 g Zucker
1 Pr. Salz
Saft von 2 Zitronen
300 g Sahne (steif geschlagen)
400 g Himbeeren (frisch oder gefroren)
1 Handvoll gehobelte Mandeln.


Backofen auf 200 Grad vorheizen und aus den Teigzutaten einen geschmeidigen Teig kneten (er ist noch leicht klebrig). In einer Folie eine halbe Stunde kühl stellen und dann ausrollen und in einer Springform goldgelb backen. Dann auskühlen lassen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen und Joghurt, Zucker, Salz, Saft verrühren. Die Gelatine dann in einem Topf bei kleiner Hitze auflösen und ein paar Löffel von der Joghurtmischung da reinrühren. Diese Mischung dann in die Schüssel mit der restlichen Joghurtmischung geben und kalt stellen. Wenn die Masse leicht geliert, die Sahne unterheben. Den Boden mit einem Tortenring umschließen, die Himbeeren auf dem Boden verteilen (ein paar schöne weglegen) und die Joghurtsahne darauf geben - dann ab in den Kühlschrank für mehrere Stunden oder über Nacht. Die Mandeln ohne Fett goldgelb in einer Pfanne rösten und auskühlen lassen, vor dem Servieren damit mit den Himbeeren die Torte dekorieren.


Viele Grüße!

Kommentare

  1. warum sind meine Augen immer größer als mein doch schon recht ansehnlicher Bauch? Ich würde am liebsten jeden Tag Kuchen backen, stattdessen muss ich mich mit so herrlich appetitanregenden Fotos von deiner Joghurtcremetorte mit Himbeeren zufrieden geben. Gemeine Welt!

    AntwortenLöschen
  2. Hey Christina, ich bin heute auf Deinen Blog gestoßen und habe direkt einen Überfall auf Dich vor :)

    Haste nicht Lust, den Blogowskis beizutreten?! Das ist ein Netzwerk für pottsche Bloggerinnen...mittlerweile 40 an der Zahl. Wir freuen uns immer über Zuwachs und Leckereien stehen sowieso immer hoch im Kurs.

    Also, wenne Lust hast...meld Dich einfach :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. ja, muttertag kann herrlich schön sein!
    und himbeerkuchen soooo lecker!
    liebste grüße, éva

    AntwortenLöschen
  4. wow mach ich gleich mal nach!_) schaut super aus:) http://lenilenchenloves.blogspot.de/ schau doch mal bei mir vorbei)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts