Das perfekte Oster-Dessert: Panna Cotta auf Himbeer-Gelee




Der Blick nach draussen und aufs Thermometer soll uns anscheinend immer noch weismachen, dass der Winter noch in vollem Gang ist. 
Ich glaube ja wohl, es hackt! Ostern ist nicht mehr weit und in optmistischer Hoffnung, dass wir draussen Eier suchen können, habe ich schon mal einen Dessert-Testlauf für das Osteressen gestartet und eine sahnige Panna Cotta auf cremigem Himbeergelee gezaubert. 
Und was soll ich sagen? It`s Frühling in your Mouth! Panna Cotta und der fruchtige Gelee haben in etwa die gleiche Konsistenz und die leichte Säure der Himbeere harmoniert sensationell mit der cremigen Süße von der Panna Cotta. Die fruchtige Schicht habe ich (nachdem ich das in diversen Blogs hier, hier und hier mit Begeisterung gesehen habe) in ein schief gestelltes Glas gefüllt und fest werden lassen. Danach wird die zweite Schicht (abgekühlt) darauf gegossen. In die Panna Cotta kommt übrigens noch eine Portion gezuckerte Kondensmilch, das macht das Ganze total cremig, das müsst ihr probieren!
Alles schon mit ein bisschen Arbeit verbunden, aber das Ergebnis ist es wirklich wert, versprochen! Für das Ostermenü ist das Dessert auch deshalb perfekt geeignet, weil man es schon am Vortag zubereiten kann.






Panna Cotta auf Himbeer-Gelee (für 4 Personen)

Zutaten:

200 g Himbeeren
50 - 60 g Zucker (abhängig von der Säure der Früchte; die Himbeerschicht sollte noch eine leichte Säure haben, weil die Panna Cotta ja sehr süß ist)
10 ml Himbeergeist (wenn Kinder mitessen, kann der Alkohol durch ein paar EL Wasser ersetzt werden)
2 Blatt Gelatine

3 Blatt Gelatine
1 Vanilleschote
200 ml Sahne
100 ml Milch
100 ml gesüßte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
2 EL gehackte Pistazien zum Bestreuen

Zubereitung:

Zwei Blatt Gelatine in Wasser einweichen. Dann die Himbeeren zusammen mit Zucker, Himbeergeist/Wasser und Zucker aufkochen und ein paar Minuten leise köcheln. Danach wird die Fruchtmasse durch ein feines Sieb oder die Flotte Lotte püriert und dann zurück in den Topf gegeben. Nochmal kurz erhitzen und vom Herd nehmen. Die Gelatine ausdrücken und in dem heißen Fruchtpüree auflösen. Dann werden vier Gläser schief aufgestellt. Am besten nimmt man tiefe Teller, in die man Tücher legt. Das Fruchtpüree danach vorsichtig in die Gläser schütten und kalt stellen, bis die Masse fest geworden ist.
  
Die Gelatine in ausreichend Wasser einweichen und die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit einem Messer herausschieben. Sahne, Milch, Vanillemark und die ausgekratzte Schote zusammen aufkochen. Vom Herd nehmen, die Schote rausholen und die Kondensmilch einrühren. Dann wird die Gelatine ausgedrückt und in der heißen Flüssigkeit aufgelöst. Die Mischung lässt man auf Zimmertemperatur abkühlen und gießt sie dann auf das Himbeer-Gelee. Alles zusammen nochmal mindestens vier Stunden im Kühlschrank festwerden lassen. Vor dem Servieren mit den gehackten Pistazien bestreuen.

Tipp: Das Dessert lässt sich prima schon am Tag vorher zubereiten und mit Alufolie bedeckt im Kühlschrank lagern!





                                      Viele Grüße!

Kommentare

  1. Das sieht wirklich toll aus! Ich hatte gestern in einem Restaurant Zitronengras-Pannacotta. Das war auch klasse. Mit Himbeere kann ich mir das gut vorstellen. Viele Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Sieht das toll aus & das kleine süße Häschen dazu - perfekt für das bevorstehende Fest

    AntwortenLöschen
  3. Aaah, das sieht aber lecker aus! Falls du noch etwas überhast, pack es ein und bring es mir vorbei, das würde meinen Start ins Wochenend unglaublich versüßen :-)

    Komm gut ins Wochenende ;-)

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

    AntwortenLöschen
  4. Super schöne Bilder!
    Und wenn dann noch so ein leckeres Rezept dahintersteckt.
    Klasse!

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  5. HI Christina !

    Mmhhmm, sieht das lecker aus ! Vor allem die Asymetrie gefällt mir super gut und ist bestimmt ein echter Hingucker , wenn man es Gästen zum Dessert serviert !
    Danke für das tolle Rezept , hab`s mir gleich notiert !

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Das gefällt nicht nur dem Osterhasen. ;-) Sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
  7. Irgendwie ist mir unter Deinem aktuellen Beitrag das Bild zu dieser Schönheit hier ins Auge gesprungen. Die Panna Cotta sieht fürchterlich toll aus!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts