Tomatenbutter - passend für alle Lebenslagen



Jetzt gibts mal einen absoluten Evergreen , der hier immer wieder auf dem Tisch kommt: Tomatenbutter. Die ist natürlich kein Hauptgericht,  sondern mehr eine Komponente, aber trotzdem verdient sie mal eine besondere Würdigung. 
Denn sie braucht nur wenige Zutaten, ist supereinfach und wird dabei unlaublich lecker. Und abgewandelt werden kann das Wunder auch noch, je nach dem was gewünscht oder vorrätig ist. Und auch wenn das Foto nicht spektakulär ist, wird Euch das Ergebnis umso mehr überzeugen, das kann ich Euch versprechen!  
Am besten schmeckt die Butter zu frischem Brot. Hier ist sie oft auf einem Büffet oder beim Grillen zu finden. Und falls was übrig bleibt, können die Reste für Nudeln (mit etwas Parmesan und Rucola zum Beispiel - lecker!), auf Pellkartoffeln oder zum Abendbrot verspeist werden. Übrig bleibt allerdings wirklich selten etwas...



Tomatenbutter  


250 g weiche Butter
8-10 in Öl eingelegte Tomaten
Salz
Pfeffer
Chili
Kräuter-Blüten-Mischung "Gute Laune" von Sonnentor

Die Tomaten in schmale Streifen schneiden und mit den restlichen Zutaten in eine Schüsel geben und gut durchmixen.  Am besten mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine, da vermischen sich Butter und Tomaten am besten. Mehr gibts auch schon nicht zu tun - die Butter ist fertig!  



Viele Grüße!


Kommentare

  1. Ohne Butter könnte ich nicht sein und ohne Tomaten auch nicht. Wunderbare Verbindung!

    LG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts