Sonntagssüß: Muttertag




Zum Muttertag gibts hier ganz traditionell Blumen und Torte. Die Torte soll natürlich was Besonderes sein und so hab ich mich in den anderen Blogs so rumgetrieben und nach angemessenen Torten oder Kuchen gesucht. Bei Jeanny bin ich dann HIER fündig geworden: eine wunderschöne Torte mit viel Vanille, Sahne, Frischkäse und Marmelade. Ich habe noch Himbeeren (passend zur Marmelade) und eine Wimpelkette zur Verschönerung (und zur geschmacklichen Verbesserung natürlich auch) oben drauf gepackt. Herausgekommen ist eine wunderschöne Torte, die gut zu diesem Feiertag passt. 
Und passend zum Anlass wird unserer Mama auch noch das Bunte Verdienstkreuz verliehen. Die Verleihung ist übrigens schon mehr als überfällig gewesen. Aber besser spät, als nie! Ich habe übrigens auch Blumen, Selbstgemaltes und ein tolles Frühstück bekommen. Wie wars denn bei Euch? 

Sahniger Vanillekuchen mit Himbeeren (nach Jeanny)

Der Boden:
280 g Mehl
4 TL Backpulver
300 g Zucker
120 g Speisestärke
3/4 TL Salz
180 g weiche Butter
175 ml Milch
3 Eier
nochmal 60 ml Milch
1 TL Vanilleextrakt


Füllung:
250 ml Schlagsahne
25 g weiche Butter
120 g Mascarpone
200 g Puderzucker
4 EL Himbeermarmelade
200 g gefrorene Himbeeren


Ofen auf 180 Grad vorheizen. Mehl, Backpulver, Zucker, Speisestärke und Salz werden gemischt. Dann wird die Butter hinzugegeben und das Ganze wird mit dem Knethaken zu einer krümeligen Masse verrührt. Dann kommen die 175 ml Milch und die mit den 60 ml Milch und dem Vanilleextrakt verquirlten Eier hinzu. Dazu werden nun die Rührstäbe benötigt. Der Teig wird in zwei Portionen in einer gefetteten und mit Backpapier ausgelegten Springform ca. 25 Minuten gebacken (ich habe eine Form mit 26 cm Durchmesser verwendet).
Nach dem Auskühlen wird einer der  beiden Böden mit der unteren Seite nach oben auf eine Tortenplatte gelegt und mit der Marmelade bestrichen. Ich habe noch ein paar Himbeeren(die sich optisch nicht als Topping eigneten )dazugepackt. Dann werden die weiche Butter, der Mascarpone und der Puderzucker zu einer cremigen Masse gemixt. Die Sahne wird sehr steif geschlagen. Dann werden 3 EL von der Mascarpone-Butter-Creme vorsichtig untergehoben, um dann die Masse auf dem vorbereiteten ersten Boden zu verteilen. Der zweite Boden wird dann ("richtig" rum) auf die Sahne gelegt und mit der restlichen Mascarpone-Butter-Masse bestrichen. Zum Schluss den Kuchen mit den Himbeeren belegen und noch ca. 2 Stunden kühl stellen.
Und noch was, gestern stand HIER und HIER deshalb bei uns natürich alles Kopf:

Die Feier musste natürlich auch kulinarisch zelebriert werden. Davon später mehr...

Bis dahin viel Spaß hiermit:


        Viele Grüße!

Kommentare

  1. Das sieht supersupersuper sweet aus :) Lasst es Euch gut schmecken und genießt den Tag <3

    Liebste Grüße,
    Jeanny

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja superlecker aus! Einen tolle Blog hast du!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Bei dir würde ich mich aber auch gerade niederlassen.

    Lieben Gruss
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine Bombe... aber passend zum Muttertag: Deins ist die Mama, meins das Baby ;-)... Sieht köstlich aus! Liebe Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  5. wow, da hat sich aber deine Mutter bestimmt gefreut, solche Kinder kann man sich nur wünschen!

    Liebe Grüße
    Netchen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts