Sonntagssüß: Kirschkuchen mit Guss

In der Lecker Backery (ja, schon wieder...) war auch das Rezept für diesen Kirschkuchen mit Schmandguss. Der sah auch so lecker aus, daher war der heute dran. Mürbeteig zusammen mit Kirschen, Sahne und Schmand, da kann man eigentlich nix falsch machen. Dachte ich - und hatte auch recht damit. Der Kuchen schmeckte allen prima, Wiederholung gebongt.
Blind vorbacken war nicht im Rezept angegeben, habe ich auch nicht gemacht. Wär aber wirklich besser gewesen, im Rezept unten habe ich diesen Schritt daher dazugefügt.
Einen schönen Sonntag noch! 







Kirschkuchen mit Schmandguss (aus Lecker Backery 1/2012)


300g Mehl
200g kalte Butter
100g + 100g Zucker
Salz
5 Eier
3-4 EL kaltes Wasser
1 Glas Sauerkirschen
250 g Schmand
200 g Sahne
2 EL Speisestärke


Aus Mehl, Butter, 100g Zucker, einer Prise Salz, einem Ei und dem kalten Wasser wird ein glatter Mürbeteig geknetet, der danach eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt gestellt wird. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160) vorheizen und die Kirschen abtropfen lassen. Zwei Drittel des Teiges werden ausgerollt und auf dem Boden einer Springform (28 cm) ausgerollt, der Rest wird an den Rand der Form gedrückt. Dann mit einem Backpapier und trockenen Hülsenfrüchten bedecken und ca. 10 Minuten blind vorbacken. Danach werden die Kirschen auf dem Boden verteilt. Aus Schmand, Sahne, vier Eiern, 100g Zucker und der Speisestärke wird ein Guss angerührt, der über die Kirschen gegeben wird. Das Ganze wird ca. 50 Minuten im Ofen weitergebacken.

Kommentare

  1. Oh, sieht der Kuchen lecker aus. Mit Kirschen und Schmand, einfach köstlich.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts