Ananas-Konfitüre mit Tonkabohne ....mmhh


Letzte Woche haben wir HIER bei einem sehr schönen Frühstück eine Ananasmarmelade (eigentlich Konfitüre oder?) mit Tonkabohne gegessen. Und weil die so  lecker war und ich schon so lange mal was mit Tonkabohne machen wollte, habe ich mich heute ans Nachkochen gemacht. Toll ist ja, wie das schon beim Kochen duftet! Ich habe 5 Gläser mit der Menge füllen können (kommt natürlich auch immer auf die Größe der  Gläser an).










Ananas-Konitüre mit Tonkabohne

1 kg fein gewürfelte Ananas
500 g Gelierzucker (2:1)
3 Tonkabohnen

Die Ananas wird fein gewürfelt und in den Topf gegeben. Dann einen (wirklich) kleinen Teil der Ananas mit dem Pürierstab pürieren. Dann die Früchtemasse mit dem Gelierzucker verrühren. Das lässt man eine halbe Stunde stehen und danach unter Rühren aufkochen. Die Tonkabohnen werden mit der Muskatreibe gerieben und dazu gegeben. Drei Minuten (wie auf der Packung angegeben) sprudelnd kochen und danach sofort in Gläser füllen und diese verschließen.


Die wird jetzt verteilt an  alle, die nicht rechtzeitig zur Seite springen können. Obwohl... so weit wird es wohl nicht kommen, die Konfitüre (Marmelade, wie auch immer...)ist nämlich echt der Hammer! Das Süß-Säuerliche der Ananas harmoniert sehr mit dem schönbittermandeligen Geschmack der Tonkabohnen. Ich freu mich schon aufs Frühstück morgen!

Kommentare

  1. Hi....
    Ich war die Tage auch eher zufällig bei Schönes Leben frühstücken und hatte auch die Marmelade probieren dürfen. Sie schmeckt wirklich total lecker...

    Habe jetzt nach einem Rezept gesucht und bin jetzt hier gelandet. Find es super das du das Rezept hier vorstellst...;) Werde ich auf jeden Fall nachmachen...

    Lg Nelli (Küchenwuselei) aus Dortmund

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nelli, das ist ja witzig. Freue mich, dass du hier gelandet bist. Die Marmelade ist der von Schönes Leben wirklich sehr ähnlich, ist eben ein ganz simples Rezept.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts