Puten-Kebab mit Dill-Joghurt

Ich bin ein großer Fan von Resteverwertung, diese Puten-Spieße mit Dill-Joghurt eignen sich bestens dafür.
Bei uns gabs dazu Baguette und einige eingelegte Tomaten, die noch im Kühlschrank waren. Ich finde aber auch, dass dazu auch prima Bratkartoffeln oder Reis passen.


Puten-Kebab mit Dill-Joghurt (für vier Personen)

 
Für die Spieße:

500 g Putenmedaillons
100 g Champignons
1 rote Paprika
1 Bund Frühlingszwiebeln 
(Natürlich kann hier ohne Ende variiert werden, je nach Lust oder Vorrat)
4 EL Olivenöl
Pfeffer, Salz und Kräuter-Mischung "Gute Laune" (oder andere Kräuter nach Geschmack)
Schaschlik-Spieße


Für den Dill-Joghurt:


250 g Joghurt (1,5%)
2 EL gehackter Dill
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer, 1 Prise Kreuzkümmel

Passende Beilagen: Brot, Bratkartoffeln, Reis oder eingelegtes Gemüse

Zubereitung:
Das Fleisch wird in gleichgroße Würfel geschnitten. Paprika, Champignons und Frühlingszwiebeln sollten ähnlich groß geschnitten werden. Gemüse und Fleisch werden abwechselnd auf die Holzspieße gesteckt. Aus Öl, Pfeffer, Salz und Kräutern wird eine Marinade gerührt, mit denen die Spieße eingepinselt werden. Die Marinade sollte mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen.

Für den Dill-Joghurt einfach alle Zutaten miteinander verrühren und abschmecken.

Die marinierten Spieße in einer Pfanne (am besten in einer Grillpfanne) braten und zusammen mit dem Dill-Joghurt servieren.


Mein Fazit: Die würzigen Fleisch-Gemüse-Spieße und der säuerliche Dill-Joghurt harmonieren sehr gut miteinander. Beim nächsten Mal würde ich als Beilage Rosmarinkartoffeln dazu machen. 
Eine weitere Resteverwertung ist bei diesem Gericht nicht mehr nötig, weil alle Teller ratzeputz leergegessen waren.



Kommentare

Beliebte Posts